Modul Katheter-Report

Der Katheter Report ist ein, in TCS-Symphonie eingegliedertes Modul mit direktem Zugriff auf die SQL Datenbank. Einzigartig sind die Integration der Reportfunktion, der Datenerfassung  und der Bildspeicherung in einem System.

Dadurch ist es extrem einfach Bilder,  EKG-Kurven oder andere Daten in den Report zu integrieren. Das neue drei geteilte Design, links das Menu, in der Mitte die Datenerfassung und rechts der Report, bietet einen optimalen Arbeitsablauf. Werden Daten geändert, so ist dies direkt im Report sichtbar. Die Speicherung erfolgt als Word oder PDF Dokument. 

Der Katheter-Report integriert alle wesentlichen Elemente des Informationsaufkommens im Katheterlabor, z. B. Bilder, Messdaten, QCA/LVA, Laborwerte und HK-Daten in einer klinischen Datenbank (SQL). 

Die neue Datenstruktur, Dynamik Fields, ermöglicht eine Anpassung sämtlicher Masken an Ihren Arbeitsablauf. Müssen für eine Studie bestimmte Daten erfasst werden, so kann Ihr Administrator diese Felder in einer Maske hinzufügen. Nach Beendigung der Studie werden diese wieder entfernt, die erfassten Daten gehen aber nicht verloren.

Der integrierte Viewer bietet den direkten Zugriff auf die Bilder der Untersuchung. Eine elektronische Signatur ist für mehrere Untersucher möglich.

Standardfunktionen
  • Benutzerfreundlich und frei programmierbar.
  • Bedieneroberfläche mit Drop Down Menüs für die schnelle Eingabe sämtlicher relevanten Informationen.
  • Integrierte Textverarbeitung (Word) und Befundgenerierung.
  • Nahtlose Integration in die Bild-Management-Umgebung einschließlich eines integrierten Viewers zur Darstellung relevanter Runs während der Befunderstellung.
  • Einfache Reportgenerierung inkl. Texten und Bildern.
  • Patientendaten, hämodynamische Daten, QCA, LVA und viele andere Untersuchungsdaten werden automatisch in den Befund übernommen.
  • Grafische Koronarbefundung.
  • Reports werden den Bildern zugeordnet und stehen so jeder TCS Workstation zur Verfügung. Mit der Option MDWeb ist die Darstellung im Intra- und Internet möglich.
  • Sämtliche Eingabemasken des Katheter-Reports sind frei programmierbar.
  • Datenfelder werden in die Masken integriert oder entfernt, so entsteht eine Workflow optimierte Maskendarstellung.
  • In den Listen der Drop Down Menüs werden Daten gelöscht, hinzugefügt und Verknüpfungen zu anderen Daten erstellt.
  • Individuell erstellte Befundvorlagen  werden editiert und so den einzelnen Benutzern angepasst.
  • Eigene Datenfelder werden der Datenbank hinzugefügt.
  • Erfassung BQS/ALKK relevanter Daten.
Option Hämo-Link

Die Option Hämo-Link ist die Datenverbindung zwischen TCS-Symphonie und den hämodynamischen Messsystemen führender Hersteller wie Siemens (CathCor, Sensis), Mennen, Witt, Schwarzer oder GE.

Die Patienteninformationen einer, in TCS angewählten Untersuchung werden automatisch an das Messsystem übertragen. Sind mehrere Systeme installiert, werden die Patienteninformationen an das jeweilige System übertragen. Die Daten stehen dann im Planer des Systems, oder das System startet automatisch die Applikation.

Ist die Untersuchung abgeschlossen werden sämtliche Messwerte an TCS-Symphonie übergeben. Mittels einer Funktionstaste werden die Werte in die klinische Datenbank übernommen und stehen im Report zur Verfügung.

Standardfunktionen:

  • Übertragung der Patientendaten an das Hämo-System.
  • Transfer sämtlicher Daten vom Hämo-System zur klinischen Datenbank.
  • Automatische Wandlung der Daten.
  • Kommunikation mit dem Hämo-System.

 

Option Leistungserfassung

Mit der Option Leistungserfassung werden sämtliche ICD und OPS Codes in das Modul integriert, dies ermöglicht die Erfassung aller im Katheterlabor erbrachten Leistungen (genaue Beschreibung siehe Modul Leistungserfassung).  

Das Modul kommuniziert direkt (wenn installiert) mit dem Modul Lagerverwaltung, abgebuchte Materialien werden der jeweiligen Stenose zugeordnet.

Ohne das Modul Lagerverwaltung ist eine manuelle Erfassung der Materialen erforderlich.