Modul EKG Management

Das Softwaremodul für die bidirektionale Kommunikation zwischen dem EGK-Gerät und dem kardiologischen Informationssystem, nachfolgend mit CIS abgekürzt, stellt neben der Übergabe der anforderbaren Untersuchungen auch den Import der aufgezeichneten EKG -Kurven bereit.

Die unterschiedlichen Formate der jeweiligen Hersteller werden über ein Interface in ein Standard XML Format gewandelt. Dies ermöglicht eine nachträgliche Bearbeitung bzw. Befundung des EKGs, da es sich hierbei um die Übernahme von Rohdaten und nicht von einem PDF handelt.

Auf Grundlage der umfassenden Daten im CIS ist eine detaillierte Filterung am EKG-Gerät möglich, dies beinhaltet, neben den ortsbezogenen Kriterien (Raum, Abteilung, usw.), auch die Patienteninformationen (Name, Patienten-ID, usw.).  Durch den Import der EGK-Kurven werden Zusatzinformationen wie Untersuchungszeit, Untersucher, Raum, Abteilung, Untersuchungsdatum, usw. automatisch an das CIS übertragen.

Die nahtlose Integration ermöglicht den reibungslosen, kompletten Workflow zwischen unterschiedlichen Informationssystemen (Krankenhaus-System, EKG -System und Kardiologie-System). Im Krankenhaus-System werden Anforderungen erstellt und die erstellten EKG Kurven patientenbezogen gespeichert. Parallel erfolgt eine Speicherung, als manipulierbare Kurven, im kardiologischen System.

Der Mediziner kann somit eine wesentlich schnellere und bessere Diagnose erstellen und diese sofort krankenhausweit zur Verfügung stellen. Dieses Interface verbindet das Krankenhaus-, EKG- und das kardiologische System miteinander.